Schön, dass es euch gibt!

Montag, 25. April 2011

workshop kleine Röschen

Hallo,

heute habe ich mal wieder einen WS für Euch.

Hier möchte ich euch zeigen, wie ich klein
Röschen anfertige.

Für meine Anleitung braucht ihr:

* Maulbeerbaumpapier
* kleiner Blumenstanzer
* Stempelfarbe zum Einfärben des Papiers
* Holzleim oder Bastelkleber
* Embossing-Werkzeug (großer Aufsatz)
* Moosgummi-Platte zum Prägen der Blüten
* Schere
* Pinzette (braucht ihr nicht unbedingt)


Als erstes wird das Papier eingefärbt,
dazu gebe ich ein paar Tropfen Distress Ink auf
eine Folie, mit der ich dann über das
Maulbeerbaumpapier wische.





Je nach Laune könnt ihr es etwas stärker färben oder
eben halt auch nicht.
Aus dem gefärbten Papier stanzt ihr dann 3 Blumen aus.

Jede dieser Blumen schneidet ihr an den Blüttenblättern
etwas ein.





Wenn ihr alle sechs Blätter eingeschnitten habt,
dreht ihr die Blume um und beginnt mit dem Embossing-Tool
die Rose zu prägen.



Die unterste Blume wird dann umgedreht, so dass die eingefärbte
Seite nach oben schaut, die Wölbung geht jetzt nach oben.

Jetzt wiederholt ihr das Prägen mit den restlichen zwei
Stanzteilen, diese jedoch werden nach dem Prägen nicht mehr
umgedreht.
Die mittlere Blume könnt ihr jetzt etwas stärker prägen und
die letzt wird dann ganz stark bearbeitet, damit sie sich
schön zusammenpfriemelt, für eine schöne Mitte der Rose.






So, nun nur noch etwas kleber auf die Unterste und
die Mittlere und schon ist sie fertig.





Ich verwende deshalb Maulbeerbaumpapier, weil
es sich super formen lässt. Außerdem könnt
ihr es in jeder Wunschfarbe gestalten.

Wenn ihr die Rosen auch in etwas größer machen
wollt, solltet ihr nur auch immer ein Stanzteil mehr
verwenden, pro Größe d.h. 4 Stück für die mittlere
und 5 Stück für die große Blume.

Wünsche euch viel Spaß beim Blumen-Selbermachen.